Ihr Webbrowser ist veraltet!

Sie versuchen diese Webseite mit einem nicht mehr unterstützten Browser aufzurufen.
Es kann daher zu Darstellungsfehlern oder einer fehlerhaften Bedienung der Webseite kommen.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Klicken Sie, um dieses Fenster zu schließen.

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung

03. April 2017
IT- und Datenschutzrecht, Marken- und Wettbewerbsrecht,  

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ersetzt ab dem 25. Mai 2018 die bislang geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften und gilt unmittelbar auch für Unternehmen in Deutschland und deren Verarbeitung personenbezogener Daten.

Unternehmen müssen demnach die Vorgaben der DSGVO und mögliche Auswirkungen sowie Anpassungserfordernisse für die jeweiligen Unternehmensprozesse frühzeitig identifizieren und analysieren. Bei mangelnder Umsetzung drohen Unternehmen erhebliche Sanktionen und nicht zuletzt Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro bzw. bis zu 4 % des globalen (Konzern-)Umsatzes.

Alte CD’s

Was bleibt?

Die DSGVO hält an den bekannten datenschutzrechtlichen Grundsätzen der Zweckbindung, der Datenminimierung und der Transparenz fest und normiert für die Verarbeitung personenbezogener Daten als Grundprinzip das „Verbot mit Erlaubnisvorbehalt“. Unternehmen dürfen personenbezogene Daten demnach – wie schon nach dem Bundesdatenschutzgesetz – nur verarbeiten, wenn eine Einwilligung des Betroffenen oder eine datenschutzrechtliche Erlaubnisnorm vorliegen.

Was ist neu?

Die DSGVO regelt eine Vielzahl spezieller Prozesse, die in Unternehmen neu implementiert werden müssen. Insbesondere die umfangreichen Informationspflichten bei der Datenerhebung, die erweiterten Dokumentations- und Nachweispflichten, die Vorschriften zur Datenlöschung, zur Datenübertragbarkeit und zum technischen Datenschutz (sog. „Privacy by Design“ und „Privacy by Default“) erfordern Anpassungen der bestehenden Prozesse. Grundlegende Änderungen ergeben sich auch für sog. Auftragsverarbeiter (z. B. IT-Dienstleister), die für ihren Verantwortungsbereich zukünftig stärker in die Pflicht genommen werden, eigene Dokumentationspflichten haben und bei Datenpannen unter Umständen auch direkt gegenüber den Betroffenen auf Schadensersatz haften. Für besonders risikobehaftete Datenverarbeitungsvorgänge (z. B. Videoüberwachung) schreibt die DSGVO die Durchführung einer sog. Datenschutz-Folgenabschätzung vor. Hierbei soll das Unternehmen insbesondere Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere möglicher Risiken bewerten und unter Umständen auch die zuständige Aufsichtsbehörde konsultieren.

Was ist zu tun?

Schon dieser kurze Beitrag zeigt, was auf Unternehmen zukommen wird. Gerade mit Rücksicht auf die erhöhten Bußgeldrisiken sollte die knappe Zeit bis zur verbindlichen Geltung der DSGVO dringend zur Anpassung der betroffenen Unternehmensprozesse an die teilweise erheblich modifizierten Vorgaben der DSGVO genutzt werden. Unternehmen sollten diese Herausforderung keinesfalls unterschätzen und frühzeitig Projekte zur Umsetzung initiieren und dabei alle relevanten Bereiche im Unternehmen einbeziehen, insbesondere IT, HR/Personal, Vertrieb und Marketing. Vor allem in größeren Unternehmenseinheiten/-gruppen ist die Implementierung eines umfassenden Datenschutzmanagement­systems zu empfehlen. Der Countdown läuft – gehen Sie die Themen am besten gleich an!

Ihre Autoren

Isabelle Bulenda , LL.M.

Assoziierte Partnerin

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Informationstechnologierecht

Dr. Björn Bogner , LL.M.

Sozius

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Ansprechpartner

Diplom-Volkswirt, Rechtsanwalt, Steuerberater

Partner

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Partner

Rechtsanwalt

Diplom-Betriebswirt (FH), Steuerberater

Sozius

Rechtsanwalt

Partner

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT)

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt, Notar m. d. Amtssitz in Hannover

Partner

Rechtsanwalt

Sozius

Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Rechtsanwalt

Sozius

Rechtsanwältin

Assoziierte Partnerin

Fachanwältin für Informationstechnologierecht

Diplom-Ökonomin, Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin

Rechtsanwältin

Sozia

Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Sozius

Rechtsanwältin

Diplom-Finanzwirt (FH), Rechtsanwalt, Steuerberater

Sozius

Diplom-Ingenieur, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Partner

Rechtsanwältin

Sozia

Rechtsanwältin

Sozia

Fachanwalt für Insolvenzrecht

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt

Sozius

Fachanwalt für Versicherungsrecht

Diplom-Kaufmann, Rechtsanwalt

Partner

Steuerberaterin

Stiftungsberaterin (DSA)

Diplom-Finanzwirtin (FH), Rechtsanwältin, Steuerberaterin

Partnerin

Fachanwältin für Steuerrecht

Rechtsanwältin, Attorney at Law (New York)

Sozia

Rechtsanwalt

Sozius

Rechtsanwältin

Sozia

Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht

Diplom-Volkswirt, Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Notar m.d. Amtssitz in Hannover

Partner

Fachanwalt für Steuerrecht

Rechtsanwalt

Diplom-Ökonomin, Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin

Sozia

Diplom-Volkswirt, Banker

Geschäftsführer KSB INTAX Projekt GmbH

Diplom-Finanzwirt (FH), Rechtsanwalt, Steuerberater

Partner

Fachanwalt für Steuerrecht

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Arbeitsrecht, Fachanwältin für Familienrecht, Mediatorin

Rechtsanwältin

Diplom-Kauffrau, Steuerberaterin

Rechtsanwalt

Assoziierter Partner

Rechtsanwalt, Notar m. d. Amtssitz in Hannover

Partner

Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Erbrecht

Diplom-Ökonom, Steuerberater

Sozius

Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer

Rechtsanwalt

Sozius

Rechtsanwalt, Notar m. d. Amtssitz in Celle

Partner

Fachanwalt für Agrarrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Rechtsanwalt

Sozius

Rechtsanwalt, Notar m. d. Amtssitz in Celle

Partner

Fachanwalt für Versicherungsrecht, Fachanwalt für Medizinrecht

Rechtsanwalt

Partner

Fachanwalt für Versicherungsrecht

Rechtsanwalt, Steuerberater

Partner

Fachanwalt für Steuerrecht

Rechtsanwalt

Partner

Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mediator, Coach der Wirtschaft (IHK)

Rechtsanwältin

Executive MBA HSG, Rechtsanwalt

Partner

Zertifizierter Compliance Officer, Zertifizierter Compliance Auditor

Rechtsanwalt

Partner

Diplom-Kauffrau (FH), Steuerberaterin

Rechtsanwalt, Notar a.D.

Rechtsanwalt, Notar m. d. Amtssitz in Hannover

Partner

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Rechtsanwalt

Sozius

Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Rechtsanwalt, Notar a.D.

Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Steuerberater

Rechtsanwalt

Rechtsanwältin