Neues von KSB INTAX

Lesen Sie hier Neuigkeiten von KSB INTAX über neue Mandate oder Veranstaltungen sowie Neues aus unserem Blog.

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Blogbeiträge

212 Ergebnisse

17. Oktober 2023   |   Jahresabschlussprüfung, Sonderprüfung

Inventur

Inventur – ein Wort, das in der Geschäftswelt oft mit einem Seufzer und einer Prise Stress verbunden ist. Doch hinter diesem scheinbar bürokratischen Aufwand verbirgt sich weit mehr als nur das Zählen von Waren und Beständen. Schließlich bildet die Inventur auch die Grundlage für die spätere Bewertung. Daher lohnt es sich, einen genaueren Blick auf das Thema Inventur zu werfen.

28. September 2023   |   Steuerrecht

Grunderwerbsteuer – eine Risiko-Steuer?!

Die Grunderwerbsteuer beinhaltet für Steuerpflichtige und Berater immer neue Überraschungen. Voraussichtlich erwartet uns zum 01.01.2024 eine umfassende Reform. Das BMF hat bereits einen entsprechenden Diskussionsentwurf vorgelegt. Aber nicht nur mögliche Neuregelungen, sondern auch bestehende Regelungen bergen erhebliche Risiken.

So wurden insbesondere die grunderwerbsteuerlichen Anzeigepflichten verschärft. Bei Verstößen gegen die Anzeigepflicht besteht das Risiko, dass der Verkauf von Gesellschaftsanteilen 2x Grunderwerbsteuer auslöst.

27. September 2023

Gewerblicher Rechtsschutz: Schutz und Chancen für Unternehmen

Der gewerbliche Rechtsschutz ist ein maßgebliches Rechtsgebiet, das sowohl Unternehmen als auch Ihre Entscheidungsträger nicht selten in existenzieller Weise betrifft. Der gewerbliche Rechtsschutz konzentriert sich darauf, geistiges Eigentum zu schützen und zu fördern, was in einer wettbewerbsintensiven und häufig globalen Geschäftswelt von erheblicher Bedeutung ist. In diesem Artikel werden wir verschiedene Aspekte des gewerblichen Rechtsschutzes näher beleuchten, Vorteile erkunden und die Bedeutung für Unternehmen an einigen Fallbeispielen veranschaulichen.

28. August 2023   |   Öffentliches Recht

Grundstücksverkauf durch die öffentliche Hand

Auswirkungen der öffentlich-rechtlichen Vertragsgestaltung auf die Ausschreibungspflicht

Gut nutzbare und vorteilhaft gelegene Grundstücke sind mittlerweile rar. Durch die öffentliche Hand zum Verkauf angebotene Grundstücke können für Unternehmen, Investoren und Privatpersonen äußerst attraktiv sein. Die öffentliche Hand wird aber nicht selten den nachvollziehbaren Wunsch haben, Käufern der im Gemeindegebiet vorteilhaft gelegenen Grundstücke Pflichten aufzuerlegen. So werden Investoren in dem Kaufvertrag selbst oder häufig in begleitenden öffentlich-rechtlichen Verträgen zum Beispiel gestalterische Vorgaben gemacht, es sollen eine gewisse Quote an sozialem Wohnungsbau eingehalten, öffentlich nutzbare Parklätze errichtet oder städtebaulich relevante Infrastruktur, wie etwa eine öffentliche Kindertagesstätte, geschaffen werden.

22. August 2023   |   Agrarrecht

Windenergie im Wald: Windkraftanlagen in Wäldern zulässig?

Die Energiewende nimmt wieder an Fahrt auf - bis zum Jahr 2030 sollen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz 80 % des in Deutschland verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Energien stammen. Um dies zu erreichen, ist ein massiver Ausbau der erneuerbaren Energien erforderlich. Eine Schlüsselrolle spielt dabei die Windkraft.

08. August 2023   |   Gesellschaftsrecht

Gesellschaftsregister: Registerzwang für bestimmte GbR‘s

Zum 1. Januar 2024 wird für Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR) das Gesellschaftsregister eingeführt. Im Ergebnis ist es vergleichbar mit dem Handelsregister für andere Gesellschaftsformen und wird Publizität und Transparenz schaffen. In der Übergangsphase können einige Gesellschaften vorübergehend handlungsunfähig sein, wenn sie noch nicht im Gesellschaftsregister eingetragen sind. Diese sind gut beraten, ihre Geschäfte auf 2023 vorzuziehen.

07. August 2023

Talk about...Schadenmanagement

Für Unternehmen ein Albtraum-Szenario: Über Nacht bricht ein Feuer im Betrieb aus. Gebäude und Maschinen sind zerstört. Der Geschäftsbetrieb kommt zum Erliegen. Was Unternehmen über Schadenmanagement wissen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

03. August 2023   |   Arbeitsrecht

Überwachungsvideo im Kündigungsprozess: Verwertbarkeit trotz DSGVO-Verstoß?

Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 29. Juni 2023 (Az. 2 AZR 296/22) entschieden, dass Aufzeichnungen des Arbeitgebers aus einer offenen Videoüberwachung, die ein vorsätzlich vertragswidriges Verhalten eines Arbeitnehmers belegen sollen, keinem Verwertungsverbot unterliegen. Dies gilt nach Auffassung des Bundesarbeitsgerichts selbst dann, wenn die Überwachungsmaßnahme des Arbeitgebers nicht in vollem Umfang den datenschutzrechtlichen Anforderungen genügt. Bisher liegt nur eine Pressemitteilung vor.

24. Juli 2023   |   IT- und Datenschutzrecht

Datentransfer in die USA: Der neue transatlantische Angemessenheitsbeschluss

Nachdem die letzten zwei Abkommen für den transatlantischen Datentransfer durch den EuGH 2015 und 2020 gekippt wurden, hat die EU-Kommission am 10.07.2023 einen neuen Angemessenheitsbeschluss für die Übermittlung personenbezogener Daten zwischen der EU und der USA verabschiedet.

Ein Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 DSGVO stellt rechtsförmlich fest, dass ein bestimmtes Nicht-EU-Land personenbezogene Daten auf einem Schutzniveau schützt, welches den europäischen Standards entspricht bzw. mit diesen gleichwertig ist.